Homepage
Wir über uns
Kanuschule
Ausrüstungsschnäppchen
Bestellen
Teilnehmerkommentare
Newsletter
Seekajak- Kajak- + Canadiertouren

HELLER SCHLAFSACK RATGEBER: Über 1000 Schlafsacknächte auf unseren weltweiten Reisen sind die Basis für diesen Ratgeber. Als Veranstalter von Abenteuerreisen + als Globetrotter erlebten wir viele extreme Situationen in den unterschiedlichsten Klimazonen der Erde. Zwischen Nordkap und Kapstadt, Europa, Zentralamerika, Neuseeland und Australien fanden wir stets neue Situationen. Einige Schlafsack Tips weichen bei uns stark von anderen Empfehlungen ab. Doch wir wissen aus der Praxis wovon wir reden und nicht aus Lehrbüchern oder irgendwelchen Prospekten!!! Ich begann in den 70er Jahren mich intensiv mit Schlafsäcken zu befassen. Damals gab es in Deutschland noch keinen nennenswerten Outdoor Versender, der Schlafsackmarkt wurde von wenigen Marken abgedeckt und ich hatte die technischen Daten aller wichtiger Schlafsäcke im Kopf. 1979 schneiderte ich aus 70cm breiten 25m langen Stoffbahnen einen thermogenähten Schlafsack im Schrägkammersystem mit dem ich viele Winterbiwaks behaglich warm überstand. Unsere Tips:

Daune oder Kunstfaserfüllung? Trotz enormer Verbesserung der Kunstfaser, wie der GLT Faser  sind Daunen noch immer in Sachen Schlafkomfort, Packmaß + Leichtgewicht überlegen. Aber nur Daune allerbester Qualität! Daune schließt sich “daunenleicht” wie eine weiche Wolke um dich und sorgt für ein super kuscheliges Schlafgefühl. Dabei werden kalte Leerräume im Schlafsack von der Daune ausgefüllt, der gesamte Innenraum ist gleichmäßig schön warm.Daune kann Temperaturunterschiede besser ausgleichen als Kunstfasern, daher kann man selbst bei warmen Nächten in dickeren Daunenschlafsäcke schlafen ohne gleich einen Hitzeschlag zu bekommen. Daunenschlafsäcke der Spitzenklasse sind 30-40% leichter als die besten Kunstfaserschlafsäcke gleicher Wärmeleistung. Beim Packmaß spart man ebenso 30-40%.

Daune + Feuchtigkeit: Kein Problem! Überall ließt man, daß Daune nicht für Schlechtwetter geeignet ist. Falsch! Dies stimmt nur bei tropischen Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit, beim Dauereinsatz auf Yachten oder bei minderwertiger Daune. Unsere jahrelangen Umfragen ergaben, daß Probleme mit Daunen bei Regenwetter nur bei schlechter Daunenqualität vorkommen. Bei unseren Extremreisen überstanden Daunen selbst wochenlange Schlechtwetterperioden im Zelt ohne Probleme! Dabei wurden unsere Daunenschlafsäcke meißt gleich nach dem Aufstehen wasser- dicht verpackt und hatten nur kurz Zeit zum Lüften. Unsere Daunenschlafsäcke überstanden z.B. 6 Wochen Neuseeland bei oft sehr schlechtem Wetter klaglos! Wer aber ein undichtes Zelt hat kriegt Probleme. Hier sollte man mal über ein neues Zelt nachdenken. Bei Biwaks im Freien ist bei Daunenschlafsäcken aber Nässeschutz dringend nötig bzw. hier sollte man eventuell trotz Mehrgewicht auf Kunstfaserfüllung zurückgreifen (GLT).

Die Daunenqualität: Prospektangaben kann man leider oft vergessen. Jüngste Tests ergaben peinliche Differenzen zwischen Werbung + Realität. Bei über 50% der namhaften Hersteller stimmten die Bauschkraftangaben nicht. So hatte ein Modell statt 725 k/u Bauschkraft nur schlappe 475 k/u ! und bei viele Modellen war der Wert um 100 150 k/u niedriger als angegeben. Fa. Carinthia schnitt hier übrigens klasse ab! Die Angaben stimmten! Außerdem überprüfen wir ständig die Daunenqualität unserer Schlafsäcke. Das Mischungsverhältnis Daune zu Federn in % (70/30, 80/20, 90/10) gibt nur einen groben Anhaltspunkt. Dies gibt ja nur das Verhältnis zwischen Daunenanteil und Federanteil in der Füllung an. Besagt aber sehr wenig über die Isolierqualität der Daune. So kann eine klasse 80/20er Mischung leicht eine durchschnittliche 90/10er Mischung übertrumpfen. Die Messwerte welche das Verhältnis Bauschkraft (Volumenverdrängung) zu Gewicht vergleichen (z.B. Kubikinch/unze) geben einen echten Aufschluß auf Qualität und Leistung der Füllung. Je höher der Wert, desto besser die Füllung vorausgesetzt die Angaben stimmen.

Gebrauchte Daunen in neuen Schlafsäcken? Viele Kunden von Billigschnäppchen wissen nicht, daß ihr neues Schlafgemach mit Daunen aus alten Bettfüllungen gefüllt wurde. Mit “aufbereiteten Daunen”. Natürlich ist so eine über viele Jahre täglich strapazierte Daune abgenutzt und miserabel in der Leistung. Ganz zu schweigen von einem Unbehagen in alten Daunen schlafen zu müssen.

Kunstfaserfüllungen: Die neue Wunderfaser ist da !?!? Wir können‘s schon nicht mehr hören. Alle 2 Jahre schwärmt die ganze Branche von irgendeiner Superfaser, 2 Jahre später gibt’s dann lange Gesichter wegen frierender Kunden. “Da gab’s Probleme”, “Das war ein Flopp”, “Die Faser haben wir jetzt verbessert”; hört man dann später. Bei uns gab’s keine unzufriedenen Kunden, denn wir haben erst selbst getestet und dann die Finger von der Sachen gelassen. Wir setzen in der Mittelklasse auf Hohlfasern wie Dupont Hollowfill 2. In der Spitzenklasse setzen wir seit über 10 Jahren auf die GLT Hohlfaser. Sie hat ein klasse Verhältnis Wärmeleistung zu Gewicht. (Bei gleichem Füllgewicht kann man so viel mehr GLT Hohlfasern in den Schlafsack packen. Und mehr Füllung = mehr Wärme. Logisch oder? Nicht umsonst war ein GLT Schlafsack Testsieger in einem großen Schlafsacktest und deklassierte sogar manch edlen Daunenschlafsack (siehe Infos bei GLT Schlafsäcken). Natürlich wurden auch viele andere Kunstfasern weiterentwickelt, doch die Leistung von GLT zu erreichen ist schwer. Leider ist der Bauschverlust bei allen Kunstfaserschlafsäcken nach Jahren deutlich sichtbar. Doch zum Glück hält sich der Verlust an Isolierleistung in Grenzen. Denn nicht nur das eingeschlossene Luftvolumen ist für die Isolierung ausschlaggebend sondern auch die Dichte der Fasern welche die Luft sozusagen am Zirkulieren hindern. Bei älteren flacheren Schlafsäcken sind die Fasern ja dichter zusammengepreßt und die isolierende Luft kann daher nur sehr langsam zirkulieren. Verliert also ein Schlafsack z.B. 40% seiner Bauschkraft so wird seine Isolierleistung (K-Wert) vielleicht nur um 20% schlechter.   Wir beraten unsere Kunden so, daß der Schlafsack noch nach vielen Jahren die richtige Isolierung bringt. Versandkunden empfehlen wir bei Zweifeln einen kurzen Anruf unter 0911/414444. Wir (Karin und Norbert Heller) beraten Euch immer persönlich über unsere Schlafsackangebote.

Was ist besser Daune oder Kunstfaser? Da etwa 80% der verkauften Daunenschlafsäcke nur mittelmäßige bis schlechte Daunenqualität haben sind viele hochwertige Kunstfaserschlafsäcke oft besser als viele Daunenschnäppchen. GLT Hohlfaser stellt sogar manch hochwertige Daunenfüllung in den Schatten. Dabei sind die Kunstfaserschlafsäcke sogar noch günstiger im Preis. Greifst Du aber zu feinster Daunenqualität hält in Sachen Wärmeleistung Leichtgewicht und  Packmaß nicht einmal ein GLT Schalfsack mit!

Schlafsack Form und Größe: Wieder ein schwarzes Kapitel in Sachen Herstellerangaben. Unser Tip: kaufe nie einen Schlafsack ohne Probeliegen! Ganz besonders wenn Du etwas kräftiger gebaut bist oder Platzangst kriegst. Wir testen alle unsere Schlafsäcke auf Bequemlichkeit und kennen jedes Modell genau! Bei einer Bestellung kannst Du uns gerne anrufen, damit wir Dir persönlich den optimalen Schlafsack empfehlen können. Wir haben eine große Auswahl für alle Körpermaße auf Lager und finden für Jeden den optimalen Schlafsack.   Es gibt verschiedene Schlafsackformen: Mumienform: Ist die perfekte Form wenn es um klasse Bequemlichkeit bei geringem Gewicht und hoher Wärmeleistung geht. Rechteckige Deckenform: Viele Kunden denken das wäre bequemer, dabei sind gerade diese Schlafsäcke oft in den Schultern viel zu eng. Dagegen macht der recht große Fußraum oft Probleme mit kalten Füßen. Die Rechteckform bringt bei gleicher Leistung etwa 30% mehr Gewicht und Packmaß. Tropfenform (Eiform): Sie ist in Sachen Gewicht zu Wärmeleistung schlechter als die Mumie und bringt bei gleicher Leistung 15-20% mehr Gewicht und Packmaß. Die Tropfenform ist für unruhige Schläfer sehr bequem und besser als die rechteckige Form. Wir besorgen gerne solche Schlafsäcke. Doch für “nachtaktive Schläfer” halten wir extrabreite Mumienschlafsäcke (im Heller Outdoorshop auf Lager) für viel besser.

Schlafsackmaterial und Verarbeitung: In den Schlafsack kann nicht mal der Profi reinschauen. Zu knapp gefaßte Nähte also versteckte Mängel sieht man nicht. Wir führen daher ein sehr konstantes Programm von Herstellern mit denen wir gute Erfahrungen haben um Reklamationen zu verhindern. Kommt doch mal eine Panne vor ist es wichtig, daß diese umgehend behoben wird. Bei Reißverschlüssen, der Füllung und den Bezugsstoffen gibt es große Unterschiede in Preis, Haltbarkeit und Komfort. Bei unseren Texten findet Ihr zu jedem Schlafsack Infos. Achtung: Bitte genau lesen! Schreiben wir “gute Qualität” so ist das noch keine “Spitzenqualität”. Oder “Für den Preis ausgezeichnet!” heißt auch: es gibt Besseres, wenn Du in eine höhere Preisklasse einsteigst. Also bitte die Texte vergleichen.

Schlafsäcke unter € 75,-

Schlafsäcke ab € 75,-

Daunenschlafsäck e

[Homepage] [Wir über uns] [Kanuschule] [Ausrüstungsschnäppchen] [Bestellen] [Teilnehmerkommentare] [Newsletter]